Gartengeräte Vergleich - Gartentechnik Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger werden zum säubern von allen möglichen Gegenständen und Terrassen oder ähnliches eingesetzt. Es gibt diverse Hersteller und Modelle. Die Preisspanne reicht von etwa 50 Euro für ein einfaches Gerät aus dem Baumarkt bis hin zu einigen Tausend Euro vom Fachhändler.


Für welches Gerät soll man sich nun entscheiden?


Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Es kommt ja immer darauf an, für welchen Zweck man sich einen Hochdruckreiniger anschaffen möchte. Will man beispielsweise nur mal hin und wieder die Terrasse reinigen, reicht ein Gerät aus dem Baumarkt vollkommen aus. Doch bei den günstigsten Geräten sollte man schon etwas vorsichtig sein. In der Regel haben sie keine besonders große Reinigungsleistung. Sie erreichen mitunter zwar auch einen höchstdruck bis an die 100 bar, aber es fehlt die nötige Wassermenge. Falls ein Hochdruckreiniger nämlich nur 300 Liter Wasser pro Stunde schafft, reicht diese Menge bei weitem nicht aus, um den Dreck weg zu spülen. Idealerweise sollten schon mindestens 500 – 600 Liter Wasser pro Stunde verspritzt werden können.


Es gibt große Qualitätsunterschiede


Bei den günstigen Geräten sind die Hochdruckpumpen in der Regel aus Kunststoff. Dagegen ist zwar nicht unbedingt etwas einzuwenden, doch wer das Gerät oft benutzt und auch über einen längeren Zeitraum damit arbeitet, sollte sich lieber einen Hochdruckreiniger mit einer Edelstahlpumpe anschaffen. Diese Geräte gibt es allerdings erst ab ungefähr 500 Euro. Dafür sind sie aber auch stärker belastbar und überhitzen nicht so schnell. Für den Profi-Einsatz gibt es auch Hochdruckreiniger, die mit einer Ölheizung ausgestattet sind. Damit wird das Wasser erwärmt, um eine noch bessere Reinigungsleistung zu erzielen.


Produktfinder Arbeitsspeicher | Backofen | Besteck | Digitalkamera | Drucker | Elektrowerkzeuge | Garten | Handy | Heimtrainer | Kaffeemaschine | Kosmetik | Kühlschrank | Taschen | TV | Waschmaschine